Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald

Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Schwarzwald Hotel Waldachtal.

Nur circa 350 Kilometer von Trier entfernt liegt ein Paradies für alle Wanderfreunde: der Schwarzwald. „Wasserfälle, beeindruckende Schluchten, tiefe Täler, dunkle Tannenwälder… Warum waren wir eigentlich noch nie dort zum Wandern?“, fragen wir uns Anfang des Jahres und beschließen im Frühjahr einen Kurzurlaub in Baden-Württemberg zu machen. Ende Mai ist es dann soweit: Wir packen unsere sieben Sachen in unseren Van und fahren auf Einladung vom Schwarzwald Hotel Waldachtal Richtung Nordschwarzwald. Wie immer gilt: Wer keine Lust hat den gesamten Blogbeitrag zu lesen, kann sich auch einfach unseren Vlog anschauen ;-).

Perfekt für Wanderer: Das Schwarzwald Hotel Waldachtal

Wir verbringen drei Tage und zwei Nächte in dem 3 Sterne Superior Hotel. Das Hotel besteht aus insgesamt drei verschiedenen Häusern: dem Haupthaus, dem Gästehaus Belvital und dem Gästehaus Himmelreich. Unser helles Doppelzimmer im Schwarzwälder Stil mit Balkon und perfekter Aussicht über blühende Frühlingswiesen liegt direkt im Haupthaus. Hier befindet sich auch die Rezeption, ein Restaurant, eine Bar, ein kleiner Fitnessbereich mit Sauna sowie eine Dachterasse mit herrlichem Blick über das Waldachtal. Besonders lecker ist übrigens das Frühstück; Igor und ich träumen heute noch von den leckeren Müslibrötchen :D. 

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Alles was das Herz begehrt: Frühstück im Hotel Waldachtal
Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Hier lässt es sich aushalten: Garten im Haupthaus des Hotels Waldachtal

Damit ihr euch einen Eindruck vom Hotel verschaffen könnt, zeigen wir euch einfach mal das Video, das wir während unserem Aufenthalt dort gedreht haben:

Für uns hat das Hotel einen ganz entscheidenen Vorteil: In unmittelbarer Nähe befinden sich jede Menge Wanderwege! Der Wellnesswald mit insgesamt 12 Gesundheitswegen, der Bibelrundwanderweg sowie der Krabbenweg sind vom Hotel aus bequem zu Fuß zu erreichen und alle sehr gut augeschildert. Aber auch in der unmittelbaren Umgebung (z.B. ab Freudenstadt – dazu aber später mehr ;-)) warten tolle Touren auf euch. 

Entdeckungstour auf dem Wellnessweg

Kein Wunder also, dass wir nach dem Einchecken nicht lange auf dem Zimmer bleiben, sondern gleich einen der 12 Gesundheitswege austesten. Wir entscheiden uns für einen lockeren, vier Kilometer langen Rundweg, da unsere große Wanderung für den nächsten Tag ansteht und wir uns nicht schon komplett müde machen wollen ;-).

Vom Hotel aus gehen wir etwa 10 Minuten bis zum Wellness-Wald und starten die Tour etwas oberhalb des Waldsees. Wie der Name schon sagt, erwartet uns hier keine anstrengende Wanderung. Trotzdem ist der Wellnessweg kein gewöhnlicher Wanderweg, denn immer wieder erwarten uns verschiedene Stationen, an denen es etwas zu entdecken gibt. 

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald

Entlang des Breitenbachs laufen wir hinauf auf den Ochsenkopf, vorbei an einem Mediationspfad mit Holzbrücken und einem Wasserspiel. Oben angekommen haben wir leider kein Glück, denn die beiden Hängematten sind leider besetzt. Also ziehen wir weiter und kommen auf unserem Weg unter anderem an Summsteinen, Fühlsäulen und einer Windharfe vorbei. Unbedingt ausprobieren! Wir können den Weg auf jeden Fall weiterempfehlen, vor allem auch zum Entschleunigen nach einem langen Tag. Auch mit Kindern macht diese Tour bestimmt jede Menge Spaß, denn es gibt einfach überall etwas neues, spannendes zu entdecken.

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald

Wellnessweg Waldachtal

  • 4 km Rundtour
  • Sehr familienfreundlich
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht
  • Vom Hotel aus zu Fuß erreichbar

Schwarzwald pur: Ab Freudenstadt zu den Sankenbach-Wasserfällen

Am nächsten Tag ist es soweit: nach dem Frühstück steht unsere eigentliche Wanderung an. Geplant haben wir einen circa 21 Kilometer langen Rundweg von Freudenstadt, über die Sankenbach-Wasserfälle und die Glassmännlehüttle zurück zum Ausgangspunkt. Obwohl meine Wetter-App mir die ganze Woche Regen für diesen Tag prognostiziert hat, wachen wir bei strahlendem Sonnenschein auf. Wir stärken uns mit einem ausgiebigen Frühstück, packen uns noch ein kleines Lunchpaket zusammen und fahren mit dem Auto die 15 Kilometer bis nach Freudenstadt.

Die Tour beginnt direkt in der Innenstadt; haltet euch einfach an die blaue Raute Richtung Bärenschlössle und Baiersbronn. Wir laufen über den Marktplatz, vorbei an den Fontänen, geradeaus durch die Finkenbergstraße. Dann biegen wir rechts in die Rappenstraße und schließlich auf der Christophstaler Steige hinab ins Christophstal. Langsam lassen wir die Stadt hinter uns und biegen in den Wald ein. Wir wandern aufwärts Richtung Kniebis und Sankenbach-Wasserfälle und genießen immer wieder die tolle Aussichten. 

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald

Es grummelt am Himmel, aber noch bleiben wir von Regen verschont und die Sonne scheint auf uns herab. An der Weihermisse folgen wir der gelben Raute nach rechts bis zur Wasserfallhütte. Unser erstes Highlight ist nun nicht mehr weit entfernt! Wir folgen wieder der blauen Raute, ein fast alpiner Abstieg in der steilen Karwand steht uns bevor und dann hören wir auch schon das Rauschen der Wasserfälle.

Info: Am Wasserfall haben wir uns circa 1 Stunde aufgehalten; dort könnt ihr übrigens auch ein bisschen mit dem Wasserfall spielen ;-). Ich will aber gar nicht zu viel verraten. Probiert es einfach selbst aus, wenn ihr dort seid. 

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald

Danach geht es weiter, entlang des Sankenbachsees Richtung Baiersbronn. Ein weiterer Aufstieg auf den Stöckerkopf zur Glasmännlehütte steht uns bevor. Die Sonne knallt vom Himmel und wir genießen die einzigartige Aussicht über Baiersbronn. Oben angekommen haben wir uns ein kaltes (alkoholfreies) Bier verdient. Prost!

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Auf dem Weg zur Glasmännlehütte.
Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Endlich angekommen: Die Glasmännlehütte
Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Ein kaltes Bier in der Glasmännlehütte. Prost!

Waren wir eben noch am Schwitzen, so zieht es sich während unserer Pause an der Glasmännlehütte plötzlich zu. Wir trinken also schnell aus und ziehen weiter. Trotzdem fängt es etwa 10 Minuten später an zu regnen und zu donnern, weshalb wir einen Zahn zulegen. Vom Stöckerkopf geht es talabwärts entlang der gelben Raute zurück nach Freudenstadt. Nass, müde, hungrig, aber absolut glücklich lassen wir die Eindrücke der letzten Stunden Revue passieren und fahren zurück zum Hotel, wo eine entspannendes Kleopatra-Bad in der Wellness-Oase BelVital auf uns wartet. Genau das Richtige nach einer 21 Kilometer Wanderung!

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Das Beste nach einer Wanderung: Ein warmes Kleopatras-Bad für müde Muskeln.

Kein Schwarzwald-Urlaub ohne Schwarzwälder Kirschtorte

Am nächsten Tag steht leider unsere Abreise bevor. Doch eine Sache darf natürlich bei keinem Schwarzwald-Urlaub fehlen: das obligatorische Stück Schwarzwälder-Kirschtorte. Im Café Brünz lassen wir uns zwei riesige Stücke leckeren Kuchen einpacken, suchen uns ein schönes Wiesenplätzchen und genießen ein leckeres Stück Schwarzwald, ehe es heißt: tschüss Waldachtal, wir kommen wieder!

Wandern, Wellness und Kirschtorte: Unser Kurzurlaub im Schwarzwald
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Lisa
    Juni 30, 2019 / 5:32 pm

    Wow! Ich muss sagen, es begeistert mich mal wieder zu sehen, dass es gar nicht weit weg sein muss um solch schöne Wanderungen zu gehen! Danke dir für diese Tipps!

    Lg Lisa

    • Brina
      Juni 30, 2019 / 5:45 pm

      Hey Lisa, so sieht es aus. Ein Abstecher in den Schwarzwald lohnt sich auf jeden Fall. Viel Spaß beim Wandern 😉