Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden

Letztes Jahr im Mai haben Igor und ich eine AIDA Kreuzfahrt im Mittelmeer gemacht und auch zuvor bin ich schon zwei Mal mit der Kussmundflotte in See gestochen. Diesmal wollten wir uns an einen anderen deutschen Kreuzfahrtanbieter und ein für uns neues Zielgebiet wagen: Kanaren und Madeira mit der neuen Mein Schiff 2 von TUI Cruises.

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Die neue Mein Schiff 2 im Hafen auf Fuerteventura

Unsere Reise startet am 8. März 2019 am Frankfurter Flughafen. Nach etwa 4 Stunden erreichen wir Gran Canaria. Wir haben die Anreise über TUI Cruises gebucht, weshalb wir unkompliziert mit dem Bus zum Hafen gebracht werden, wo das riesige Kreuzfahrtschiff schon auf uns wartet. Den Schiff Check-In haben wir bereits vorab online erledigt. Also nur noch schnell das obligatorische Foto für die Bordkarte schießen und schon sind wir an Bord des jüngsten Flottenmitglieds von TUI Cruises. Das circa 315 Meter lange Wohlfühlschiff wurde erst im Februar 2019 in Dienst gestellt und somit gehören wir tatsächlich noch zu den ersten Gästen an Bord. Der sechste Neubau der Hamburger Reederei wird oft als „Designer-Schiff“ betitelt – und schon bei unseren ersten Schritten über die Decks können wir das bestätigen: Die Inneneinrichtung der neuen Mein Schiff 2 ist wirklich schick und alles ist super schön gestaltet. Vorab möchte ich euch ein paar Fakten zu dem Schiff geben:

  • Länge: 315,7 Meter
  • Breite: 35,8 Meter
  • Tiefgang: 8 Meter
  • Decks: 16
  • Anzahl Passagiere: 2.894 bei Doppelbelegung
  • Besatzungsstärke: circa 1.000
Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Igor und ich vor der neuen Mein Schiff 2 auf Teneriffa

Im Video: Unsere Reise mit der neuen mein Schiff 2

Falls ihr keine Lust habt, den gesamten Reisebericht zu lesen, könnt ihr euch auch einfach unseren VLOG anschauen. Viel Spaß damit!

Geräumige Innenkabine mit tollem Extra

Wir haben eine Innenkabine gebucht und sind überrascht: Die 17 Quadratmeter große Kabine ist total geräumig, hell und für uns absolut ausreichend. Natürlich, so ein Balkon bei schönem Wetter hat schon was, aber wenn man doch mal ehrlich ist, ist man sowieso nur zum Schlafen auf der Kabine. Deshalb würden wir uns immer wieder für diese preiswertere Variante an Bord entscheiden. Besonders cool: Bei TUI Cruises gibt es auf jeder Kabine eine Kaffeemaschine mit zwei Kapseln pro Tag. Das freut besonders Igor, der ohne seine Tasse Kaffee am Morgen nicht aus den Federn kommt ;-). 

Dinner im Atlantik Klassik

Da wir erst gegen Nachmittag auf den Kanaren angekommen sind, ist nach einem (alkoholfreien) Cocktail an der Außenalster Bar und einem kurzen Rundgang über das Schiff schon Zeit für das Abendessen. Bei TUI Cruises gibt es ja hauptsächlich Bedienrestaurants im Service am Platz, die natürlich alle im Reisepreis inbegriffen sind. In diesem Premium Alles Inklusive-Konzept sind übrigens auch schon mehr als 100 Markengetränke enthalten; man muss sich also nicht um lästige Getränkepakete kümmern oder während dem Urlaub mitzählen, was man denn tagsüber so trinkt. Wir entscheiden uns am ersten Abend für das Hauptrestaurant Atlantik Klassik und werden nicht enttäuscht. Die Kellner sind mega nett, das Essen schmeckt super lecker. In den Restaurants kann man sich ein 5-Gänge-Menü, bestehend aus einer Vorspeise, einer Suppe, einem Zwischengericht, einer Hauptspeise und einem Dessert zusammenstellen. Tipp für alle guten Esser: Ihr könnt euch die einzelnen Gänge übrigens so oft nachbestellen, wie ihr möchtet. Igor hat das auch das ein oder andere Mal getan und es war nie ein Problem.

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Entspannung und Instagram checken in der Außenalster Bar

Ein sportlicher Seetag

Den nächsten Seetag wollen wir gleich sportlich angehen. Nach dem Frühstück machen wir einen ausgiebigen Schiffsrundgang und gehen danach ins Fitnessstudio. Auf 490 Quadratmeter könnt ihr hier täglich von 7 bis 21 Uhr mit Blick auf das Meer trainieren. Das ist aber längst nicht alles, was die neue Mein Schiff 2 in Sachen Fitness zu bieten hat: Zusätzlich gibt es eine 438 Meter lange Joggingstrecke auf dem Außendeck, einen Kursraum, einen Trimm dich Pfad und eine große, überdachte Arena (Sporthalle) in der ihr zum Beispiel Tischtennis oder Badminton spielen könnt und in der auch verschiedene Kurse wie Spinning oder Jumping Fitness angeboten werden. Das lassen wir uns nicht zwei Mal sagen und buchen für den Nachmittag einen 90-minütigen Spinning-Kurs. Ganz schön anstrengend, aber umso mehr können wir uns am Abend auf das leckere Essen freuen. 

Madeira: Wandern auf eigene Faust

Wir legen bereits früh in der Nacht auf der Blumeninsel Madeira an, das Ziel, auf das wir uns während unserer Reise am meisten freuen. Schon immer wollten wir die portugiesische Insel besuchen. Wir haben uns für diesen Tag eine Wanderung auf den höchsten Berg der Insel, den 1.862 Meter hohen Pico Ruivo, vorgenommen und brechen schon früh am Morgen auf. Nach einem schnellen Frühstück im Tag & Nacht Bistro, das Gott Sei Dank rund um die Uhr geöffnet hat, werden wir um 6.30 Uhr von einem Taxi abgeholt und lassen uns zum Pico Arieiro bringen. Das Thermometer zeigt am Gipfel nur noch 6 Grad Celsius an und ein starker, eisiger Wind weht uns auf dem dritthöchsten Berg Madeiras um die Nase. Das trübt unsere Stimmung aber nicht, denn wir werden hier mit dem wohl schönsten Sonnenaufgang, den wir jemals gesehen haben, belohnt. Nach diesem Naturschauspiel machen wir uns auf gut ausgebauten Pfaden auf zum Pico Ruivo. Da ich diese Wanderung noch in einem separaten Blogpost genauer beschreiben werde, zeige ich euch hier nur ein paar Bilder. Soviel kann ich sagen: es war eine der coolsten Touren, die wir jemals gemacht haben! Madeira ist wunderschön und wir wollen auf jeden Fall nochmal zurück auf die Blumeninsel, diesmal aber nicht nur für einen Tag.

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Wanderung auf Madeira
Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Spektakuläre Aussicht am Pico Arieiro

Hier könnt ihr euch noch ein Video unserer Wanderung anschauen:

Entspannung und viel Essen am zweiten Seetag

Nach so viel Sport lassen wir den zweiten Seetag etwas entspannter angehen. Zwar trainieren wir wieder im Fitnessstudio, suchen uns aber auch mal ein Plätzchen auf einer Liege an Pool, genießen den Blick auf das weite Meer und testen weitere Restaurants und Bistros an Bord. Auf der neuen Mein Schiff 2 gibt es übrigens auch eine Eis Bar, die bereits im Reisepreis inbegriffen ist (mal wieder ganz zur Freude von Igor). Besonders lecker sind auch die Burger im Tag & Nacht Bistro oder der Döner an der Poolbar.

Surf & Turf – Steakhouse

In allen Premium Alles Inklusive-Restaurants an Bord kann man wirklich sehr gut essen. Trotzdem wollten wir uns an einem Abend richtig etwas gönnen und haben bereits vorab im Surf & Turf – Steakhouse in der großen Freiheit einen Tisch reserviert. Auch hier wurden wir nicht enttäuscht: Das Essen war wirklich super lecker und der Blick direkt aufs Meer hat den Abend perfekt gemacht. Hier habe ich noch einen coolen Tipp für euch: Bucht euch vorab ein Kabinenpräsent „4-Gänge-Menü im Surf & Turf – Steakhouse“ für 30 Euro pro Person. Hier könnt ihr im Restaurant aus allen Speisen (ausgenommen Wagyu-Fleisch) wählen und spart jede Menge Geld. Igor hat zum Beispiel als Hauptspeise ein T-Bone-Steak gegessen, das laut Karte schon 26,90 Euro kostet. 

Traumstrände auf Fuerteventura

Next stop: Fuerteventura! Die Insel ist ja bekannt für ihre traumhaften Strände, weshalb wir hier schon vorab in Deutschland ein Auto über Cicar gemietet haben. Die Autovermietung befindet sich direkt am Hafen und ganz unkompliziert können wir unseren Wagen abholen. Da wir natürlich nur begrenzt Zeit haben (unser Schiff sticht schon um 18 Uhr wieder in See) habe ich uns eine Route im Norden der Insel, mit Stopps and vier unterschiedlichen Stränden, rausgesucht. Unseren ersten Halt machen wir im Nationalpark Corralejo. Das Dünengebiet an der nordöstlichen Küste von Fuerteventura hat eine Fläche von circa 2.000 Hektar und erstreckt sich auf einer Länge von etwa 11 Kilometern.

Während es am frühen Morgen noch etwas bewölkt war, zeigt sich nun langsam die Sonne und es wird richtig warm. Perfekt also, für unseren Strandtag. Länger bleiben wir am Playa los Lagos und Grandes Playas in Corralejo. Unfassbar, wie klar hier das Wasser ist. Die frühlingshaften Wassertemperaturen von kühlen 18 Grad halten uns natürlich nicht davon ab, ins Meer zu springen – und einen schönen Sonnenbrand holen wir uns am Ende auch noch ;-).

Organisierter Landausflug auf Lanzarote

Eigentlich bin ich auf Kreuzfahrten kein Fan davon, Ausflüge über die Reederei zu buchen. Die sind meistens teurer, als auf eigene Faust organisierte Touren und zudem, sind Igor und ich lieber ohne eine große Gruppe unterwegs. Trotzdem wollen wir bei dieser Reise wenigstens einen Landausflug von TUI Cruises testen und entschieden uns für die 5-stündige Tour „Tal der 1.000 Palmen und Cueca de los Verdes“. Die Reederei beschreibt den Ausflug (59 Euro pro Person) auf ihrer Website wie folgt:

„Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und entdecken Sie die Schönheiten Lanzarotes. Es geht vorbei an den steilen Klippen des Bergmassivs Risco de Famara und Sie laufen durch das Tal der 1.000 Palmen. Zum Schluss geht es zu einem Geheimtipp: Sie erkunden die Cuvea de los Verdes, die grüne Höhle, Teil eines der längsten Lavatunnel der Erden.“

Mit insgesamt 18 anderen Leuten steigen wir also in den Bus, der uns in 30 Minuten zum höchsten Punkt der Insel bringt. Während der Fahrt erzählt uns unser Guide ein paar interessante Fakten über Lanzarote und den Künstler César Manrique, der maßgeblich zur Gestaltung der Insel betrug. Ihm ist es zu verdanken, dass kein Gebäude auf der Insel höher als drei Stockwerke gebaut werden darf (die neue Mein Schiff 2 im Hafen ist da wohl eine Ausnahme ;-)). 

Während wir auf dem Weg vom Bus aus eher karge, Vulkanlandschaften erblicken, führt uns die leichte Wanderung vorbei an vielfältiger Vegetation. Das Tal der 1.000 Palmen ist dank seines Mikroklimas die „grüne Lunge“ der Insel. Nach circa 2,5 Stunden erreichen wir das Dorf Haria – von hier aus bringt uns der Bus schließlich zur Cueva de los Verdes. Diese Lavahöhle entstand vor etwa 3.000 bis 4.500 Jahren während eines Vulkanausbruchs und gehört heute zu den Must-Sees auf Lanzarote. Hier war es tatsächlich gut, dass wir unseren Ausflug über die Reederei gebucht hatten, denn so mussten wir vor der Höhle nicht Schlange stehen, sondern konnten direkt unsere Tour starten.

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Blick auf das Meer während unserer Wanderung

Alles in allem können wir sagen, dass die Tour super organisiert war und wir auf jeden Fall Spaß hatten. Trotzdem sind und bleiben wir wahrscheinlich eher die „Auf-eigene-Faust-Entdecker“ ;-). Gerade für ältere Menschen, die sich nicht zutrauen ihre Ausflüge selbst zu organisieren, können wir einen Reederei-Ausflug aber ans Herz legen.

Entspannungsloge am Nachmittag

Gegen 14 Uhr sind wir zurück auf dem Schiff und entscheiden uns, die Entspannungslogen an Bord auszuprobieren. Für 18 Euro könnt ihr eure ganz private Sonnenlounge mit zwei Liegen und Decken mieten – auf Wunsch (und Aufpreis) auch mit Snack (Früchte, Käse) und Wein. In den abgetrennten Loges ist es total windstill und wir haben das Glück, einen Platz direkt auf der Sonnenseite zu ergattern. Obwohl das Passagier-Platz-Verhältnis bei TUI Cruises generell sehr großzügig ist, ist es ganz cool, diesen Platz mal nur für uns zwei zu haben und ungestört die Sonne zu genießen. 

Last Stop: Teneriffa

Unser nächster Stopp führt uns nach Teneriffa. Ein absoluter Traum, wäre natürlich der Aufstieg zum Teide, was aber natürlich währen der kurzen Liegezeit des Schiffes so nicht möglich ist. Deshalb lassen wir den letzten Urlaubstag hier ganz gemütlich angehen, schlendern durch die Innenstadt von Santa Cruz und fahren danach mit dem Bus 910 zum circa 10 Kilometer entfernten Sandstrand Playa de la Teresitas. Leider ist es an dem Tag ziemlich windig und deshalb auch nicht allzu warm, weswegen Warmduscher wie ich nur mit den Füßen im Meer stehen. Igor hingegen lässt es sich nicht nehmen, noch einmal komplett unterzutauchen. Eines steht fest: Auch nach Teneriffa wollen wir auf jeden Fall nochmal zurückkehren und hier nochmal auf eigene Faust die Wanderschuhe schnüren.

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Playa de la Teresitas
Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Fotos am Strand von Playa de la Teresitas

Goodbye Mein Schiff 2 und unser Fazit

Alles Schöne hat auch mal ein Ende und so laufen wir am nächsten Morgen, bei herrlichem Wetter, wieder auf Gran Canaria ein. Eine Woche Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 2 ging mal wieder viel zu schnell vorbei. Wir müssen sagen: Wir sind absolut begeistert! Das Schiff, der Service und auch die Route hat uns sehr gut gefallen. 

Währen der Reise habe ich bei Instagram bereits viele Fragen zu TUI Cruises bekommen oder auch, ob ich/wir denn nun AIDA oder Mein Schiff besser finde/n. Hier sind wir uns einig: Für uns ist die Mein Schiff Flotte, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, ganz klar auf Nummer 1. Durch das Premium Alles Inklusive-Konzept müsst ihr euch wirklich keinerlei Gedanken um eure Reisekasse machen. Fast alle Getränke und Speisen sind bereits im Reisepreis inbegriffen. Weder Eis, noch Cocktails oder Service am Platz müsst ihr extra bezahlen.

Ein weiterer positiver Punkt ist das großzügigere Passagier-Platz-Verhältnis bei TUI Cruises. Die Schiffe sind nicht so voll und man findet immer einen Platz auf dem Pooldeck. Das Schiff selbst hat uns von der Einrichtung her sehr gut gefallen – sehr stilvoll, nicht so bunt und trotzdem gemütlich. 

Punkte in Sachen Partys am Abend und Shows gehen dagegen an AIDA. Wenn ihr aber, so wie wir, keine krassen Partys in eurem Urlaub braucht, sollte ich das bei der Wahl eurer nächsten Schiffsreise nicht beeinflussen. Wir würden auf jeden Fall sofort wieder mit TUI Cruises in See stechen und haben uns schon nach der nächsten Reise umgeschaut!

Neue Mein Schiff 2: Kanaren und Madeira erkunden
Tschüss Mein Schiff 2, wir kommen wieder!

Zur Info: Diese Reise steht in keinem Zusammenhang mit TUI Cruises und wurde privat gebucht. Wir geben hier lediglich unsere eigene Meinung wieder.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 Kommentare

  1. Petra :)
    März 31, 2019 / 6:22 pm

    Eine traumhafte Reise, die ihr da erlebt habt. Ich möchte ja auch gerne mal eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff erleben. Ich stelle mir das so aufregend vor Mal schauen, ob es sich ergibt.

    • Brina
      April 17, 2019 / 5:54 pm

      Hallo Petra, ich drück dir die Daumen, dass es mal klappt. Viele Grüße

  2. View of my Life
    April 1, 2019 / 6:46 am

    Sehr beeindruckende Bilder – Wahnsinn der Tripp. Habe ich mir auch alle Fälle abgespeichert. Danke für diese tollen Eindrücke. liebe Grüße Claudia

    • Brina
      April 17, 2019 / 5:54 pm

      Hallo Claudia, vielen Dank für die lieben Worte. LG Brina

  3. Dr. Annette Pitzer
    April 1, 2019 / 7:08 am

    Tolle Schiffsreise die ihr da gemacht habt. Die Bilder sprechen für sich.
    Alles Liebe
    Annette

    • Brina
      April 17, 2019 / 5:55 pm

      Hallo Annette, vielen Dank für deine lieben Worte; es war wirklich toll. LG Brina

  4. Salvia von Liebstöckelschuh
    April 1, 2019 / 10:16 am

    Ich bin immer wieder beeindruckt von der Größe von Kreuzfahrtschiffen. Das sind ja wirklich ganze Dörfer, die da auf dem Meer rumschippern. Meine „Kreuzfahrten“ waren bislang immer nur per Segelschiff mit Selbstverpflegung und mit maximal 10 Leuten zusammen auf dem Boot…
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    • Brina
      April 17, 2019 / 5:55 pm

      Hallo Salvia, Segelschiff mit Selbstverpflegung würde ich auch mal liebend gerne machen!! LG Brina

  5. Who is Mocca?
    April 1, 2019 / 10:26 am

    So ein Schiff ist schon ordentlich mächtig!!! 🙂 Irgendwann möchte ich auch mal so eine Reise machen, deine Fotos und dein Bericht sprechen ja für sich! Toll!!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und agenturspatz.com

    • Brina
      April 17, 2019 / 5:55 pm

      Hallo Verena, ohja, die Schiffe sind wirklich riesig! Danke für deine lieben Worte. Viele Grüße, Brina

  6. Auszeitgeniesser
    April 1, 2019 / 5:46 pm

    Spannend zu lesen, wie es dir auf Kreuzfahrt ergangen ist.
    Ich bin immer sehr zwiespältig bei dem Thema.
    Einerseits finde ich es toll mit dem Schiff viele Orte in kurzer Zeit zu erleben, doch ich habe immer auch die Umwelt im Sinn.

    Liebe Grüße, Katja

  7. Sophie
    April 2, 2019 / 4:45 am

    Klingt nach einem gelungenem Urlaub. Wir haben auch schon darüber nachgedacht mal auf ein Schiff zu gehen. Vielleicht ist diese Route ja mal eine Idee!