It’s cold outside: 5 Tipps für Vanlife im Winter

It's cold outside: 5 Tipps für Vanlife im Winter

Für die meisten Caravaner ist die Saison Mitte Oktober vorbei. Spätestens wenn der erste Schnee fällt, bleiben Campingplätze leer(er) und die meisten Vanlifer zieht es Richtung Süden. Doch auch im Winter kann Vanlife richtig cool sein, denn was gibt es Schöneres, als mitten in der Natur in einem echten Winterwonderland aufzuwachen?

Wir haben unsere erste Feuerprobe (oder eher Eisprobe :P) mit unserem umgebauten Camper bereits hinter uns. Ende Oktober sind wir in die Vogesen aufgebrochen und haben dort tatsächlich den ersten Schnee und die ersten Minustemperaturen erlebt. Natürlich haben wir vor dem Losfahren den Wetterbericht abgecheckt und uns dementsprechend auf die eisigen Temperaturen vorbereitet.

1. Den Van richtig isolieren

Schon während dem Umbau unseres Vitos haben wir an kalte Temperaturen gedacht und den Van deswegen mit selbstklebendem Armaflex* isoliert. Das ist in unseren Augen besonders wichtig, und unserer Meinung nach sollte man daran auf keinen Fall sparen. Selbst im Sommer kann es an Kältebrücken immer wieder zu Schwitzwasser kommen. Im schlimmsten Fall führt dies irgendwann dazu, dass euer Camper anfängt zu schimmeln und sich Rost an den Metallteilen bildet.

2. Decken und Schlafsäcke

Eigentlich liegt es doch auf der Hand: Mit Decken solltet ihr im Winter nicht geizen. Natürlich könnt ihr auch Schlafsäcke benutzen oder sogar eine Kombination aus beidem. Es gibt zum Beispiel Outdoor-Schlafsäcke*, die auf Temperaturen von bis zu -20 Grad ausgelegt sind. Diese sind zwar nicht ganz günstig, aber für Vanlife im Winter sicher eine super Investition, von der ihr lange was habt.

It's cold outside: 5 Tipps für Vanlife im Winter

3. Wärmflasche unter die Decke

Wenn ihr, trotz Decke, immer noch friert, empfehlen wir euch eine Wärmflasche unter die Decke zu legen. Gut geeignet sind auch diese kleinen wiederverwendbaren Hand- bzw. Taschenwärmer*, die ihr nach dem Aufkochen wiederverwenden könnt.

4. Thermounterwäsche, dicke Socken und Mütze

Jegliche Decken bringen euch nichts, wenn ihr nicht die richtigen Klamotten zum Schlafen eingepackt habt. Bei mir bedeutet das: Lange (Thermo-) Unterwäsche, eine dicke Jogginghose, ein dünnes langärmliges Sewatshirt und darüber ein dickerer Pulli (ja, der Zwiebellook ist auch zum Schlafen ganz praktisch!). Besonders wichtig sind mir auch immer dicke Wollsocken. Da man viel Wärme über den Kopf verliert, trage ich manchmal auch während dem Schlafen eine Mütze.

5. Thermoskannen und warme Getränke

Während eurer Winter-Tour kann eine Thermoskanne* euer bester Begleiter sein. Wir haben uns jeden Abend und Morgen Tee gekocht und konnten uns auch nach mehreren Stunden mit dem warmen Getränk noch von Innen aufwärmen.

It's cold outside: 5 Tipps für Vanlife im Winter It's cold outside: 5 Tipps für Vanlife im Winter

Good to have: Standheizung und elektrische Heizlüftgeräte

Natürlich könnt ihr von Glück reden, wenn euer Van mit einer Standheizung ausgerüstet ist. Wir haben zwar eine, allerdings ist diese (noch) nicht an unsere Zweitbatterie gekoppelt, weshalb wir sie natürlich nicht einfach die ganze Nacht laufen lassen können. Unsere Standheizung war in der Nacht einmal für eine halbe Stunde an; und das hat wirklich gut getan. Eine Überlegung wäre zudem ein elektrisches Heizlüftgerät im Van zu nutzen. Hat vielleicht jemand von euch Erfahrung damit?

Eure Erfahrungen

Wart ihr schonmal bei Minusgraden und Schnee mit dem Van unterwegs? Was sind eure Tipps für Vanlife im Winter? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

 

*Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht. Dieser Beitrag enthält keine bezahlte Werbung, allerdings habe ich euch Sachen verlinkt, die ich selbst verwende und empfehlen kann.

Folge:

9 Kommentare

  1. Marion
    November 1, 2018 / 4:11 pm

    Hut ab. Mir rennt es grade in der gut geheizten Stube eiskalt den Rücken runter. Wintercampen ist etwas, was ich mir so gar nicht vorstellen kann. Darum bewundere ich gerade eure Leidenschaft für das Campen und die tollen Tipps. Also Warmduscher seid ihr auf keinen Fall 😛 Liebe Grüße Marion

    • BrinaLe
      November 1, 2018 / 4:30 pm

      Liebe Marion, ich konnte es mir bisher auch nicht so richtig vorstellen, aber es war auf jeden Fall eine coole Erfahrung und hat mich ein bisschen an meinen Auslandsaufenthalt in Finnland erinnert *lach*. LG Brina

  2. L♥ebe was ist
    November 1, 2018 / 4:51 pm

    oh wow! ich muss zugeben, ich hätte mir kaum vorstellen können, dass man eine Winterperiode überhaupt in so einem Van aushält – zumindest nicht, wenn man wie ich eine Frostbeule ist 😉

    die Tipps sind aber echt klasse! vl auch für gemütliche Stunden auf dem Balkon im Winter anwendbar 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Julia
    November 1, 2018 / 4:53 pm

    Ich wär für sowas auch total zu haben, ich kann mir ehrlich gesagt nichts Besseres vorstellen. Vor allem wenn man einen Partner an der Seite hat, mit dem man gemeinsam dieses Abenteuer erleben kann und kuscheln kann. Vielleicht darf ich das ja auch mal erleben!

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  4. Steffi
    November 1, 2018 / 5:24 pm

    Hey,

    ich liebe zwar Campen, aber ich war noch nie im Winter unterwegs mit vier Rädern und habe dort drin geschlafen. Hut ab davor, denn es sieht jetzt schon eisig kalt aus. Da ich in der Nacht ständig auf Toilette rennen muss, wäre das glaube nichts für mich, denn ich würde mir die Füsse dann abfrieren. Haha! Aber abenteuerlich finde ich es schon und Lust hätte ich theoretisch auch, aber halt nur theoretisch. 😉

    Lg
    Steffi

  5. Who is Mocca?
    November 1, 2018 / 6:06 pm

    Ach der Van ist schon genial hergerichtet. Vielleicht machen wir sowas auch mal – unseren Huskys würds gefallen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  6. Carry
    November 1, 2018 / 6:37 pm

    So ein Vanlife wäre absolut nichts für mich, ich bin da eher das Hotelkind 😀 Die Tipps sind aber zum großen Teil auch super für zum Campen, muss ich mir merken 🙂

  7. Antje M.
    November 1, 2018 / 7:00 pm

    Ihr seid wirklich hart im nehmen, schau schon immer fasziniert Eure Fotos an und wie Ihr Regen und Kälte strotzt in Eurem tollen Van! Aber irgendwie könnte ich es mir auch vorstellen.

  8. Victoria
    November 1, 2018 / 8:44 pm

    Ich war nur mal im Oktober zelten und es war f**king cold! Ich konnte vor kälte nicht schlafen. Aber ok, im Van und mit der richtigen Ausrüstung kann ichs mir gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.